Daten und Lebenskunst

1965 wurde ich in Halle/Saale geboren. Jahre später kam ich in den Genuß einer Töpferlehre bei Reinhart Löber. Es folgte eine Wanderzeit als Gesellin, die mich in Werkstätten mit sehr unterschiedlichen künstlerischen Schwerpunkten führte. Ich heiratete, wir zogen ins Wendland, bekamen zwei Söhne, restaurierten ein altes Haus: Familienzeit. Seit 1997 arbeite ich in meiner eigenen Atelier-Werkstatt in Bussau.

Maschinen machen es billiger und perfekter. Und trotzdem liebe ich handgemachte Keramik. Es ist wichtig, daß wir uns mit schönen Dingen umgeben. Schönheit und Lebensfreude sind zu kostbar, um sie auf ein paar Urlaubstage zu beschränken. Sie gehören in unseren Alltag. Daran wollen meine Gefäße erinnern. Es ist mein Ideal als Künstlerin, in meiner Keramik Schönheit mit hohem Gebrauchswert zu verbinden.